Leben in Vielfalt

Ela, 12 Jahre, fragte am 12. Januar 2015

Warum ist Jerusalem so eine besondere Stadt?

Jerusalem ist eine Stadt im heutigen Israel. Sie ist auch die israelische Hauptstadt. Die Altstadt ist in ein jüdisches, christliches, armenisches und muslimisches Viertel gegliedert und von einer Mauer umgeben.

Jerusalem wird von Muslimen, Juden und Christen als heilige Stadt angesehen. In Ostjerusalem befinden sich bedeutende religiöse Stätten aller drei Religionen:

Für Juden ist Jerusalem wichtig, weil in Jerusalem Abraham bereit war, auf dem heutigen Tempelberg Gott seinen Sohn zu opfern. Heute ist die Klagemauer, die westliche Umfassungsmauer des Tempelbezirks, ein heiliger Ort für Juden, weil sie für die Juden der übrig gebliebene Teil des zerstörten Tempels ist.

Für Christen ist Jerusalem wichtig, weil die Bibel erzählt, dass Jesus dort zum Tode verurteilt, gekreuzigt und begraben wurde. Das Grab von Jesus befindet sich in der Grabeskirche.

Für Muslime ist Jerusalem wichtig, weil Mohammed nach ihrem Glauben dort eine Himmelsreise zu Allah angetreten hat. An der Stelle steht heute der Felsendom und die drittwichtigste Moschee des Islams: die al-Aqsa-Moschee.

Der Status der Stadt (also wem welche Teile "gehören") ist ein wichtiger Aspekt im Nahostkonflikt zwischen Palästinensern und Israelis. Hier kannst du mehr darüber erfahren.

Nicole und Caro

Team Frieden Fragen

Hallo, hast du eine Frage zu einem unserer Themen?
Wir antworten dir gern.

Hallo, hast du eine Frage zu einem unserer Themen?
Wir antworten dir gern.

Vielen Dank!
Bitte fülle noch folgende Felder aus:

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Deine Frage wird übermittelt...

Vielen Dank für deine Frage. Das frieden-fragen Team wird sie so schnell wie möglich beantworten.

Du bekommst die Antwort entweder per Email oder sie wird hier veröffentlicht.

Deine Sicherheitsabfrage war leider nicht korrekt.
Bitte versuche es noch einmal!

Stelle deine Frage