Gewalt

Günter, 30 Jahre, fragte am 12. Oktober 2014

Warum kam es zu Protesten in Brasilien?

Im Juni 2013 erhöhte die brasilianische Regierung die Fahrpreise für Busse und Bahnen. Sie wollte damit ihre Bauprojekte für die Fußball-Weltmeisterschaft (WM) bezahlen. Ungefähr 200.000 Brasilianerinnen und Brasilianer gingen daraufhin auf die Straße um zu demonstrieren.

Sie protestierten dagegen, dass der Staat viel Geld für die WM ausgibt, anstatt die Lebensbedingungen im Land zu verbessern. Denn in Brasilien leben viele Menschen in Armut. Es gibt auch große Probleme im Bildungs- und Gesundheitsbereich.

Sie kritisierten auch, dass die WM nicht ihrem Land zu Gute kommt. Gewinne machen vor allem ausländische Sportverbände und Firmen. Und die Eintrittskarten sind so teuer, dass sich nur wenige Brasilianerinnen und Brasilianer die Spiele ansehen können.

Die Löhne und Arbeitsbedingungen auf den WM-Baustellen sind sehr schlecht. Und viele Menschen wurden gezwungen, ihre Häuser zu verlassen und umzuziehen. Sie mussten den neuen Stadien oder Straßen Platz machen. Dafür bekamen sie keine ausreichende Entschädigung.

Nicole und Julia

Team Frieden Fragen

Hallo, hast du eine Frage zu einem unserer Themen?
Wir antworten dir gern.

Hallo, hast du eine Frage zu einem unserer Themen?
Wir antworten dir gern.

Vielen Dank!
Bitte fülle noch folgende Felder aus:

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Deine Frage wird übermittelt...

Vielen Dank für deine Frage. Das frieden-fragen Team wird sie so schnell wie möglich beantworten.

Du bekommst die Antwort entweder per Email oder sie wird hier veröffentlicht.

Deine Sicherheitsabfrage war leider nicht korrekt.
Bitte versuche es noch einmal!

Stelle deine Frage