Nationalsozialismus

Nils, 12 Jahre, fragte am 26. November 2018

Was hatte Hitler gegen Juden?

Hitler und die Nationalsozialisten hatten die grausame Vorstellung, dass man Menschen in wertvoll und wertlos einteilen könnte. Jüdinnen und Juden gehörten für ihn zu einer sogegannten "minderwertigen Rasse". Das war nicht nur grausam, sondern auch falsch. Denn es gibt bei Menschen keine unterschiedlichen Rassen. Wir sind alle Menschen und alle Menschen sind gleich wertvoll. Egal, welcher Religion sie angehören, was ihre Kultur ist oder aus welchem Land sie kommen.

Für Hitler waren "die Juden" schuld am Niedergang Deutschlands nach dem 1. Weltkrieg. Diese "jüdische Gefahr" sei bislang nicht erkannt worden. Das war natürlich keine Erklärung für die Probleme Deutschlands, aber Hitler hatte damit einen Sündenbock, den er bekämpfen konnte. Sofort nach seiner Machtergreifung 1933 verschlechterte sich die Lebenssituation für Juden in Deutschland und es begann die Judenverfolgung. Sie wurden ausgegrenzt, verloren ihre Arbeit, wurden angegriffen und schließlich verfolgt und in Konzentrationslager gebracht. Sechs Millionen Juden wurden ermordet. Es war das schlimmste Verbrechen, seit es Menschen gibt.

Mehr darüber kannst Du hier erfahren.

 

 

Nicole und Caro

Team Frieden Fragen

Hallo, hast du eine Frage zu einem unserer Themen?
Wir antworten dir gern.

Hallo, hast du eine Frage zu einem unserer Themen?
Wir antworten dir gern.

Vielen Dank!
Bitte fülle noch folgende Felder aus:

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Deine Frage wird übermittelt...

Vielen Dank für deine Frage. Das frieden-fragen Team wird sie so schnell wie möglich beantworten.

Du bekommst die Antwort entweder per Email oder sie wird hier veröffentlicht.

Deine Sicherheitsabfrage war leider nicht korrekt.
Bitte versuche es noch einmal!

Stelle deine Frage