Thema der Woche

UN Photo/Evan Schneider

 

 

 

 

 

 

Weltweit werden Kinder und Jugendliche missbraucht, um sich als Soldaten an Kämpfen zu beteiligen. Der Internationale Tag gegen den Einsatz Kindersoldaten will auf ihre Situation aufmerksam machen. Deshalb finden am 12. Februar weltweit verschiedene Aktionen statt.

Im Englischen ist der Tag auch als „Red Hand Day“ bekannt. Oft kann man an diesem Tag auf Kundgebungen Plakate mit einer roten Hand sehen. Die rote Hand steht als Symbol gegen den Einsatz von Kindersoldaten.

 

 

 

UN Photo/Tobin Jones

 

 

 

 

 

 

Schätzungsweise gibt es weltweit 250.000 Kindersoldaten. Die meisten von ihnen sind zwischen 15 und 18 Jahren alt. Doch manchmal sind sie auch noch jünger. Kindersoldaten sind nicht nur Jungen, sondern auch Mädchen.

Manche von ihnen werden zum Kampf in bewaffneten Konflikten oder Kriegen gezwungen. Für andere ist es die einzige Form zu überleben. 

Kindersoldaten erleben meist viel Gewalt und müssen oft selbst Gewalt anwenden. Die meisten von ihnen leben unter schlechten Bedingungen.

 

 

UN Photo/Sylvain Liechti

 

 

 

 

 

Der Einsatz von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren in Kriegen ist verboten. Seit 1989 gibt es die sogenannte UN-Kinderrechtskonvention. Nach dieser Konvention ist das Heranziehen von Kindern unter 18 in Armeen verboten.

Viele Organisationen setzen sich auf verschiedene Weise für Kindersoldaten ein, zum Beispiel die Organisation terres des homes, UNICEF oder das Deutsche Bündnis Kindersoldaten. Hier kannst du mehr darüber erfahren.

Mehr zum Thema Kindersoldaten könnt ihr in der Themenwelt Kindersoldaten erfahren.

Nicole und Julia

Team Frieden Fragen

Hallo, hast du eine Frage zu einem unserer Themen?
Wir antworten dir gern.

Hallo, hast du eine Frage zu einem unserer Themen?
Wir antworten dir gern.

Vielen Dank!
Bitte fülle noch folgende Felder aus:

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Deine Frage wird übermittelt...

Vielen Dank für deine Frage. Das frieden-fragen Team wird sie so schnell wie möglich beantworten.

Du bekommst die Antwort entweder per Email oder sie wird hier veröffentlicht.

Deine Sicherheitsabfrage war leider nicht korrekt.
Bitte versuche es noch einmal!

Stelle deine Frage