Thema der Woche

UN Photo/Jean Pierre Laffont

 

 

 

 

Am 12. Juni findet der Internationale Tag gegen Kinderarbeit statt. Dieser Tag will daran erinnern, dass viele Kinder weltweit ausgebeutet werden.

Kinderarbeit sind Arbeiten, für die Kinder zu jung sind. Die Arbeitsorte sind oft gefährlich und die Bedingungen ausbeuterisch. Kinderarbeit verstößt auch gegen die weltweit geltenden Kinderrechte.

Denn müssen Kinder arbeiten, können sie häufig nicht zur Schule gehen. Sie haben keine Zeit, um Freunde zu treffen oder zu spielen. 

 

 

 

UN Photo/Jean Pierre Laffont

 

 

 

 

Laut der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) gibt es weltweit rund 152 Millionen Kinderarbeiter. Das bedeutet, fast jedes zehnte Kind weltweit ist von Kinderarbeit betroffen. Fast die Hälfte aller Kinderarbeiter arbeitet unter gefährlichen Bedingungen. Sie arbeiten zum Beispiel in Goldminen, Textilfabriken oder auf Kakaoplantagen.

Kinder, die arbeiten müssen, kommen aus sehr armen Familien. Meist sind die Familien in Not. Dann sehen die Eltern keinen anderen Ausweg, als ihre Kinder arbeiten zu schicken. Es gibt aber auch Kinder, die keine Familien haben. Sie leben auf der Straße und müssen für sich selbst sorgen.

 

 

UN Photo/Jean Pierre Laffont

 

 

 

 

 

 

Die meisten Kinderarbeiter leben in ärmeren Ländern des afrikanischen Kontinents, Asiens oder Südamerikas. In Deutschland dürfen Kinder unter 15 Jahren nicht arbeiten.

Auch in allen anderen Staaten der europäischen Union ist Kinderarbeit verboten.

Trotzdem ist es wichtig, sich auch hier gegen Kinderarbeit einzusetzen. Denn auch der Einsatz gegen Kinderarbeit ist ein Beitrag zu einem friedlicheren und gewaltfreien Zusammenleben. 

 

 

 

 

 

 

UN Photo/Jean-Marc Ferré

 

 

 

Gegen Kinderarbeit kann man sich auf verschiedene Art und Weise einsetzen.

Eine Möglichkeit ist es, das Thema Kinderarbeit in der Schule zu besprechen. So können Schulklassen gemeinsam aktiv werden und auch andere Schulklassen über das Thema informieren. Mit Plakaten oder anderen Aktionen kann am 12. Juni auf die Situation der Kinderarbeiter aufmerksam gemacht werden.

Darüber hinaus kann man sich auch bei Organisationen engagieren, die sich gegen Kinderarbeit einsetzen, wie zum Beispiel die Kindernothilfe, Terre des Hommes oder die Internationale Arbeitsorganiosation.

Nicole und Caro

Team Frieden Fragen

Hallo, hast du eine Frage zu einem unserer Themen?
Wir antworten dir gern.

Hallo, hast du eine Frage zu einem unserer Themen?
Wir antworten dir gern.

Vielen Dank!
Bitte fülle noch folgende Felder aus:

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Deine Frage wird übermittelt...

Vielen Dank für deine Frage. Das frieden-fragen Team wird sie so schnell wie möglich beantworten.

Du bekommst die Antwort entweder per Email oder sie wird hier veröffentlicht.

Deine Sicherheitsabfrage war leider nicht korrekt.
Bitte versuche es noch einmal!

Stelle deine Frage