Weltkarte

Kriege weltweit 2017

In diesen Ländern fanden im Jahr 2017 insgesamt 31 Kriege oder bewaffnete Konflikte statt (nach der Arbeitsgemeinschaft Kriegsursachenforschung):

 

1.Kolumbien (FARC)seit 1964
2.Nigeriaseit 2009
3.Maliseit 2012
4.Algerienseit 1992 (bewaffneter Konflikt)
5.Tunesienseit 2013 (bewaffneter Konflikt)
6.Libyenseit 2011
7.Ägyptenseit 2013
8a.Sudan (Darfur)seit 2003
8b.Sudan (Blauer Nil, Südkordofan)  seit 2011
9.Südsudanseit 2010
10.Zentralafrikanische Republik seit 2006
11a.DR Kongo (Ostkongo)seit 2005
11b.DR Kongo (Kasai)seit 2016
12.Somaliaseit 1988
13a.Jemen (Al-Qaida)

seit 2010

13b.Jemen (Huthi) seit 2014
14.Irakseit 1998
15.Syrienseit 2011
16.Türkei (Kurdistan)seit 2014
17.Ukraineseit 2014

18.

Russland (Nordkaukasus)

seit 1999

19.

Armenien/ Aserbeidschanseit 2013 (bewaffneter Konflikt)
20.Afghanistanseit 1978
21.Pakistanseit 2007
22a.Indien (Kaschmir)seit 1990
22b.Indien (Naxaliten)seit 1997
23a.Myanmar (Kachin u.a.)seit 1984
23b.Myanmar (Rohingya)seit 2017
24.Thailand (Südthailand)seit 2004
25a.Philippinen (Mindanao)seit 1970
25b.Philippinen (NPA)seit 1970 (bewaffneter Konflikt)

 In Klammern: Region oder Konfliktpartei

 

Hier findest du die Karte zum Ausdrucken.

Die Arbeitsgemeinschaft Kriegsursachenforschung bringt einmal im Jahr eine Übersicht über die Kriege und bewaffneten Konflikte raus, die im vorangegangenen Jahr stattgefunden haben. Laut dieser Forschungseinrichtung fanden 2017 weltweit 27 Kriege und 4 sogenannte bewaffnete Konflikte statt.

Das ist eine ganz schön große Zahl und wenn man die Weltkarte betrachtet, sind zahlreiche Länder eingefärbt.

 

 

 

 

Als Krieg werden gewaltsame Konflikte bezeichnet, die beständig andauern und organisiert sind. Eine der Kriegsparteien müssen reguläre Streitkräfte einer Regierung sein. Wenn diese Eigenschaften nicht zutreffen, spricht man von einem bewaffneten Konflikt statt von einem Krieg.

Nicht alle Kriege betreffen ein ganzes Land, viele beschränken sich auf eine bestimmte Region des Landes. In manchen Ländern gibt es gleich mehrere Kriegsregionen, wie zum Beispiel in Indien und seit 2017 auch im Kongo.

Einige Kriege gibt es schon seit sehr vielen Jahren wie beispielsweise im Sudan. Andere Kriege sind zum wiederholten Mal ausgebrochen, obwohl sie schon einmal beendet waren. 

 

Zwei Kriege in Afrika betreffen mittlerweile auch die Nachbarländer: Von dem Krieg in Nigeria sind auch die Nachbarländer Tschad und Kamerun betroffen. In Kenia gibt es Kämpfe durch den Krieg in Somalia.

2017 wurden zwei neue Kriege begonnen. Im Kongo gibt es inzwischen einen zweiten Krieg, nämlich in der Kasai-Provinz. Außerdem eskalierte die Gewalt in Mayanmar zwischen der Armee und einer Rebellengruppe, die sich für die muslimische Minderheit der Rohinyas einsetzt. Damit herrschen auch in Myanmar gleich zwei Kriege.

 

 

 

 

Manche Konflikte zeigen auch Anzeichen einer Besserung, wie zum Beispiel Kolumbien. Dort wurde 2016 nach über 50 Jahren ein Friedensvertrag unterzeichnet. Allerdings kam es auch 2017 noch zu Kämpfen zwischen der Regierung Kolumbiens und der Rebellengruppe ELN.

In den Ländern Burundi, Mosambik und in Indiens Bundestaat Assam wurden bewaffnete Konflikte sogar beendet.

 

Quelle: www.uni-hamburg.de/newsroom/presse/2017/pm90/pm-90-171.pdf (Stand: 15.01.2018)

Nicole und Julia

Team Frieden Fragen

Hallo, hast du eine Frage zu einem unserer Themen?
Wir antworten dir gern.

Hallo, hast du eine Frage zu einem unserer Themen?
Wir antworten dir gern.

Vielen Dank!
Bitte fülle noch folgende Felder aus:

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Deine Frage wird übermittelt...

Vielen Dank für deine Frage. Das frieden-fragen Team wird sie so schnell wie möglich beantworten.

Du bekommst die Antwort entweder per Email oder sie wird hier veröffentlicht.

Deine Sicherheitsabfrage war leider nicht korrekt.
Bitte versuche es noch einmal!

Stelle deine Frage