zurück

Wer kämpft in Syrien gegeneinander?

Foto: UN Photo/David Manyua
Die Scheibe eines Autos wurde durchschossen

In Syrien waren viele Menschen mit der Regierungsführung ihres Präsidenten Assad unzufrieden. Daher gingen sie auf die Straße und demonstrierten friedlich für Freiheit und Gerechtigkeit. Assad ist mit brutaler Gewalt gegen alle Demonstranten vorgegangen. Sie wollten dann, dass Assad seine Macht abgibt. Das hat er aber nicht getan.

Das hat viele friedliche Demonstranten so enttäuscht, dass auch sie sich Waffen besorgten. Auch viele Soldaten aus Assads Armee wollten nicht länger auf die eigene Bevölkerung schießen. Sie taten sich mit den bewaffneten Demonstranten zusammen. Aus diesem Zusammenschluss entstand die Freie Syrische Armee. Sie werden von Ländern wie Saudi-Arabien, Libyen, der Türkei und den USA mit Waffen und Ausrüstung beliefert.

Vor zwei Jahren war es noch klar, wer gegen wen kämpft. Auf der einen Seite stand die Regierungs-Armee Assads und auf der anderen Seite die Freie Syrische Armee. Doch im Laufe des Krieges sind ganz viele andere sehr mächtige und bewaffnete Gruppen dazu gekommen. Sie wollen Assad stürzen, damit sie ihre radikale Auffassung ihrer Religion, dem Islam, verbreiten können. Sie sind gefährlich, weil sie dabei sehr gewaltvoll vorgehen. Sie bekämpfen alle Menschen die nicht so denken wie sie, weil sie zum Beispiel an einen anderen Gott glauben.

In Syrien kämpfen unterschiedliche Gruppen gegeneinander. Eine dieser Gruppen nannte sich "al-Nusra-Front". Mittlerweile nennt sie sich „Hayat Tahrir al-Sham“. Sie ist sehr brutal und wird von der UN als Terrororganisation bezeichnet. Die Lage ist sehr unübersichtlich. Während sich zwei oder mehrere Gruppen in der einen Region Syriens bekämpfen, sind sie in einer anderen Region Verbündete.

Auch die Terrororganisation "Islamischer Staat", kurz IS, war lange Zeit in Syrien tätig. Der IS ist zwar im Jahr 2019 offiziell besiegt worden, allerdings herrscht in Syrien immer noch große Angst vor dem IS. Viele Anhänger*innen des IS sind vor allem immer noch im Grenzgebiet zum Irak und könnten sich vielleicht wieder zusammenschließen. Die bewaffneten Gruppen sind gut ausgerüstet. Das kommt daher, dass auch sie Unterstützung vom Ausland bekommen. Und das nicht nur finanziell, es kommen sogar extra Kämpfer zum Beispiel aus dem Irak, Libyen oder Saudi-Arabien. Es wird geschätzt, dass mehr als 6.000 Jugendliche aus Europa kommen, um an der Seite dieser Gruppen zu kämpfen. Es gehören also ganz unterschiedliche bewaffnete Gruppen zu den Gegnern Assads. Alle wollen sie den Präsidenten stürzen. Jedoch haben alle andere Vorstellungen davon, wie es nach Assad mit Syrien weitergehen soll.

Es gibt auch bewaffnete Gruppen, die Assad unterstützen. Dazu gehört natürlich seine Armee, die zum Beispiel aus Russland und dem Iran Waffen und Kriegsfahrzeuge geliefert bekommt. Aber auch bewaffnete Gruppen aus dem Iran und dem Libanon helfen Assad Krieg zu führen. Zudem unterstützt Russland massiv seit September 2015 die syrische Regierung mit eigenen Luftangriffen.

 

 

UN Photo/Nadine Kaddoura

 

 

Es gibt auch bewaffnete Gruppen, die Assad unterstützen. Dazu gehört natürlich seine Armee, die zum Beispiel aus Russland und dem Iran Waffen und Kriegsfahrzeuge geliefert bekommt. Aber auch bewaffnete Gruppen aus dem Libanon helfen Assad Krieg zu führen. Zudem unterstützt Russland seit September 2015 die syrische Regierung mit eigenen Luftangriffen.

Die UN wirft allen kämpfenden Gruppen vor, sehr brutal vorzugehen. Sie verletzen die Menschenrechte und greifen auch Zivilisten an. Ganz viele Menschen aus der syrischen Bevölkerung wollen, dass der Krieg endlich beendet wird und die Gewalt aufhört. Sie wünschen sich Frieden und Sicherheit. Auch unter den sehr gefährlichen Bedingungen gibt es viele mutige Menschen, die sich für den Frieden einsetzen.

Nicole und Caro

Team Frieden Fragen

Hallo, hast du eine Frage zu einem unserer Themen?
Wir antworten dir gern.

Hallo, hast du eine Frage zu einem unserer Themen?
Wir antworten dir gern.

Vielen Dank!
Bitte fülle noch folgende Felder aus:

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Deine Frage wird übermittelt...

Vielen Dank für deine Frage. Das frieden-fragen Team wird sie so schnell wie möglich beantworten.

Du bekommst die Antwort entweder per Email oder sie wird hier veröffentlicht.

Deine Sicherheitsabfrage war leider nicht korrekt.
Bitte versuche es noch einmal!

Stelle deine Frage